PODCAST: Horst Reinecken im Gespräch mit Entrepreneuren und Führungskräften

Horst Reinecken interviewt Entrepreneure und aktive Führungskräfte und erhält Insidertipps „aus der Praxis für die Praxis“ zu aktuellen Themen der Unternehmensführung, Business Development sowie Weiterentwicklung von Talenten und Potenzialen.


Jetzt alle Folgen mit Ihrem Lieblings-Player kostenfrei anhören und abonnieren


Folge 35: Dem Klimawandel entgegenwirken, Nachhaltigkeit im Job und im privaten Alltag

Jens Müller-Nielsen, Geschäftsführer bei ROMO Wind, über praktische Tipps, die Umwelt zu schonen die Community und Identität der Akteure in der Windbranche und berufliche Perspektiven in Beruf und Privatleben.

Jens Müller-Nielsen

Jens Müller-Nielsen

ROMO Wind

Geschäftsführer ROMO Wind Deutschland GmbH, Hamburg

Schwerpunktthemen:: – Vertrieb von Produkten und Dienstleistungen – Führungskräfteentwicklung – Change Management Seit 1989 hat der MX Führungserfahrung in inhabergeführten und Konzern – Strukturen mit sehr unterschiedlichen Organisationsstrukturen. Seine Führungsspanne erfasste mehrere europäische Länder mit über 20 Standorten und bis zu 450 Mitarbeitern. Er verantwortete Markteintritte in verschiedenen europäischen Ländern, war für die Entwicklung und Einführung neuer Produktlinien zuständig und hat strukturelle und organisatorische Veränderungen den Marktanforderungen entsprechend entwickelt und umgesetzt. Der MX berät Führungskräfte als Karriereberater und betreibt aktive Führungskräfteentwicklung. Durch seine Arbeit in einer Tarifkommission und die Verhandlung eines Tarifanerkennungsvertrages hat er Einblicke in alle Unternehmensebenen erhalten. Seine vielseitigen Erfahrungen hat er in den Branchen Erneuerbare Energien, Erstausrüstung, Anlagen- und Maschinenbau, Logistik, Handel, Im- und Export und Dienstleistungen in den Bereichen Vertrieb, Service, Produkt- und Projektmanagement gesammelt. Die Stärken hat der MX in der Selbstreflektion, der Personalführung, der Herbeiführung und Umsetzung von Entscheidungen, dem Aufbau neuer Märkte, Kunden- und Ergebnisorientierung verbunden mit der Bereitschaft zu Veränderungen. Der MX verfügt über langjährig gewachsene Arbeitgeberkontakte insbesondere in der Energie- und Windkraftindustrie. Der MX lebt in Hamburg und hat drei erwachsene Kinder. In seiner Freizeit spielt er Golf, geht joggen, macht Triathlon, malt gerne und erstellt Holzskulpturen, hört gerne Musik und liest viel.

Folge 34: Wie es gelingt im Unternehmen noch nach 20 Jahren eine Start-up Mentalität zu erhalten

Roman Seidler, Gründer und Geschäftsführer von ConMatix, über die Herausforderungen gute Mitarbeiter zu finden und wie er es mit seiner Begeisterung geschafft hat, seine Belegschaft in Zeiten von „War of Talents“ zu verzehnfachen, sich im Vertrieb zu fokussieren und erfolgreich Aufträge zu gewinnen und wie er seine Energietanks wieder auffüllt.

Folge 33: Wie bei KI, Agilität und digitaler Transformation Chancen gesehen und genutzt werden

Iris Oetter, Director Corporate Finance in einem US-amerikanischen Medienunternehmen, über Erfahrungen in der Praxis als „traditionell“ handelnde weibliche Führungskraft, die jetzt Emotionen im Job zuläßt und Empathie gelernt hat, mit New Work, digitaler Transformation, offener Fehlerkultur, Mobility, Flexibility und über ihre Erfolge mit Walk & Talk als Führungsinstrument und wie es gelingt KI/AI zu entmystifizieren.

Iris Oetter

Iris Oetter

Warner Bros

Director Corporate Finance, Warner Bros. Entertainment GmbH

Lebensmotto:
„Be the Change you want to see in the World!” (Mahatma Gandhi)

Schwerpunktthemen:

• Mindful & Servant Leadership – Führen mit Herz & Verstand
• Finance Management & Strategy
• New Work & Digitale Transformation
• Emotionale Intelligenz & WeQ im Business
• Change Management
• Interkulturelle Teams
• Team Building & Development
• Frauen & Führung

Die MX, Diplom Betriebswirtin ist seit über 20 Jahren im Finanzmanagement in internationalen Konzernen unterschiedlicher Branchen (Maschinenbau, Audit, FMCG, Medien & Entertainment) tätig.

Geboren und aufgewachsen in Niedersachsen, lebt sie heute in Bremen und arbeitet aktuell im Medien- und Entertainment Business als Director Corporate Finance bei Warner Bros. Entertainment in Hamburg.
In ihrer Führungsverantwortung begleitete und führte sie Teams erfolgreich durch verschiedene Change-Prozesse, u.a. Struktur- und Organisationstransformationen, sowie Outsourcing-Projekte.

Aktuelle Schwerpunkte sind u.a. die digitale Transformation, „Crunch Time“ im Finanzbereich sowie die Agenda „Finance-Organisation 2025“.
Durch die langjährige Zusammenarbeit und das Wirken mit Menschen in businessorientierten Organisationen hat sie Veränderung als Chance, den Change der Bedürfnisse und Anforderungen von Menschen und Systemen durch die fortschreitende Globalisierung und Digitalisierung an sich selbst und an ihrer Umwelt erfahren.
Die MX ist zertifizierter Business Coach (dvct), Business- & Achtsamkeits-Trainer und Berater. Sie arbeitet nebenberuflich an ihrer Herzensaufgabe, Menschen auf ihrer Reise zu begleiten und ihnen Impulse für ihren Weg und ihre Organisationen zu geben.
Als extrem fröhlicher, mutiger und lebensbejahender Mensch unterstützt und begleitet sie mit wertschätzender Stärke und auf Augenhöhe bei der Umwandlung von herausfordernden Themen in zielorientierte Lösungen. Ehrliches, gewinnbringendes Feedback und der persönliche Erfolg ihres Gegenübers verbunden mit einer guten Portion Spaß und Humor stehen dabei in der Zusammenarbeit im Vordergrund.
In ihrer Freizeit bereist die MX gern die Welt und entdeckt dabei andere Kulturen, Menschen und Landschaften. Sie ist leidenschaftliche Taucherin und hält sich mit Yoga und Laufen fit.


Folge 32: Warum eine Auszeit für die Familie für Führungskräfte wichtig ist

Oliver Knoblauch, Geschäftsführer eines Software-Startups, über die Entscheidung sich ein Jahr Familienzeit zu nehmen und wie er die Angst vor diesem Schritt besiegt hat.

Folge 31: Vom schlechten Schüler zu einem der erfolgreichsten Coaches Deutschlands

Thomas Reich über sein abwechslungsreiches Leben: Durchgefallen beim Schulabschluss hat er sich von unten nach ganz oben zu einem erfolgreichen Unternehmer gearbeitet. Ein spannender Lebenslauf voller Gegensätze und Erfolge.

Folge 30: Wie man Spaß und Sinn in einer ehrenamtlichen Tätigkeit findet und dies als geschenkte Lebenszeit empfindet

Christian Tack, Geschäftsführer der Hamburger Tafel e.V., über Spaß an der Arbeit und Sinn gebende ehrenamtliche Tätigkeit, „Gutmenschen“, Erfahrung im Job NICHT unersetzbar zu sein, Credo, dass Entscheidungen schnell getroffen werden sollten, um nicht fremdbestimmt zu werden, Modell des aktiven Ruhestandes bei der Telekom und DHL/Post, Mut zum Career Change, wenn Arbeit krank macht, auf eigene Stärken vertrauen, denn Spaß an der Arbeit ist geschenkte Lebenszeit und wie man sein Einkommen organsiert, wenn man ehrenamtlich tätig wird

Christian Tack

Christian Tack

Hamburger Tafel

Schwerpunkte:

• Management ehrenamtlicher Organisationen
• Mentoring

Der MX steht seit fast 40 Jahren seines Berufslebens in Personalverantwortung.
Mit unterschiedlichsten Menschen verschiedenste Ziele zu erreichen / zu verwirklichen ist und war seine stetige Herausforderung, die ihn täglich positiv motiviert!
Sein beruflicher Werdegang zeichnet sich sowohl durch Wechsel der Führungsstile, als auch der Aufgabenbereiche aus.
Als Offizier der Bundeswehr hat er nicht nur das Studium der Pädagogik an der Helmut Schmidt Universität der Bundeswehr absolviert, sondern hat auch als Chef einer Einsatztruppe, Chef einer Versorgungseinheit und als Jugendoffizier in vielen Bereichen Erfahrungen sammeln können.
Durch seinen Wechsel in die Versicherungsbranche erwarb er Erfahrungen im Vertrieb, als auch in organisatorischen Abläufen und Strukturen in der freien Wirtschaft. Er betreute zuletzt das Kooperationsgeschäft mit Banken und andere Versicherungsunternehmen.
Während der 25 Jahre in der Versicherungsbranche hat er als leitender Angestellter (Prokurist) und Regionaldirektor für Nord-und Ostdeutschland an mehreren Strukturen aktiv mitgestaltet.
Seit seines Vorruhestandes 2017 ist er ehrenamtlicher Geschäftsführer der Hamburger Tafel e.V. und setzt seine Fähig- und Fertigkeiten im Dienste der guten Sache ein.
Der MX (Jg. 1959) ist seit fast 40 Jahren verheiratet, Vater von 2 erwachsenen Kindern (Tochter und Sohn) und lebt in Hamburg.

Folge 29: Dennis Nenner über seine ungewöhnliche Karriere als junger Unternehmer

Dennis Nenner, Gründer und Geschäftsführer von ENITAS, ist ein steilen Weg in seiner Karriere gegangen. Wie er ein „Nein“ überwindet, seine Ziele und Visionen mit Fokus und harte Arbeit erreicht, seine Erfolgsfaktoren im B2B-Vertrieb und was bei Antriebslosigkeit hilft.

Dennis Nenner

Dennis Nenner

ENITAS Deutschland GmbH

Geschäftsführender Gesellschafter ENITAS Deutschland GmbH

Schwerpunktthemen
Vertrieb
– Auf- und Ausbau von Vertriebsorganisationen
– Entwicklung und Optimierung von Vertriebsprozessen
– Strategieentwicklung zur Kundengewinnung
– Vertriebscoaching und -trainings

Entrepreneurship
– Geschäftsmodellentwicklung und -umsetzung
– Entwicklung und Optimierung von Unternehmens- und Bereichsstrategien
– Personalmanagement
– Organisationsentwicklung
– Mentoring + Coaching für Start-ups

Der MX, Jahrgang 1986, begann seine berufliche Laufbahn mit einer kaufmännischen Ausbildung und einem Studium zum Marketing- und Vertriebsökonom. 2013 gründete er die ENITAS Deutschland GmbH, ein auf die Bereiche Technology und Finance spezialisierter Personaldienstleister, der bereits wiederholt nicht nur als Wachstumschampion, sondern auch als familienfreundlichstes Unternehmen und bester Arbeitgeber ausgezeichnet wurde.
Das Herz des MX schlägt für den Vertrieb. Auf diesem Gebiet hat er in verschiedensten Stationen – vom Call Center Agenten bis zum mehrfach international prämiierten Vertriebler und Bereichsleiter – bei einem der weltweit größten Personaldienstleister Erfahrungen gesammelt. Er bietet daher am Markt gesammeltes und erprobtes Fachwissen. Als erfahrener Team-Leader legt er viel Wert auf Partnerschaftlichkeit und einen Umgang auf Augenhöhe. Seine Beratungstätigkeit fokussiert daher neben der Erreichung der unternehmerischen Ziele auf die Motivation der Mitarbeiter und der Organisationsentwicklung.
Der MX unterstützt seit mehreren Jahren bei der Ausbildung von Hamburger Azubis und ist ehrenamtliches Mitglied in verschiedenen Prüfungsausschüssen der Handelskammer Hamburg. Privat ist er häufig mit seiner Hundedame Nala unterwegs, liebt gutes Essen und die Marktschreier am Hamburger Fischmarkt.

 

Folge 28: Wie Nachhaltigkeit und Demokratisierung von Entscheidungen in Unternehmen zu besseren Ergebnissen führen

Hendrik Böhmer, HR Service Delivery & Management Recruitment Lead D-A-CH bei UNILEVER über die Wichtigkeit für die Personalarbeit sich Nachhaltigkeit auf die Fahnen zu schreiben, deren positive Bewertung bei Kununu, Sinn für Mitarbeiter stiftet, erste Erfahrungen bei der demokratischen (Aus-)Wahl von Vorgesetzten und wie bessere Ergebnisse durch Mitarbeiter erzielt werden, die ihre Tätigkeiten (agil) selbst steuern und entscheiden können.

Hendrik Böhmer

Hendrik Böhmer

Unilever

HR Service Delivery & Management Recruitment Lead D-A-CH, Unilever

Schwerpunkt-Themen Coaching

  • Management und Leadership
  • Mitarbeitergesprächsführung
  • Rollen- und Zielklärung
  • Umgang mit Konflikten
  • Begleitung von Veränderungsprojekten

Schwerpunkt-Themen Human Resources Management

  • HR Shared Services & Outsourcing
  • Management von externen HR Service Providern
  • Organizational and Human Resources Development / Change Management
  • Restrukturierungen / Industrial Relations

Der MX absolvierte eine Ausbildung zum Juristen in Münster, Hamburg und Sydney und ist seit mehr als 20 Jahren im HR Management tätig. Dort hatte er Rollen unter anderem als HR-Generalist und HR-Business Partner für Hauptverwaltung, Produktions-Standorte und Außendienstorganisationen inne. Schwerpunkte waren unter anderem Personal-, Organisations- und Unternehmenskultur-Entwicklung, die Entwicklung selbststeuernder Teams und die Leitbildentwicklung.

Einen weiteren Schwerpunkt hat der MX in der Steuerung von HR Shared Services sowie HR Outsourcing und dort insbesondere in der Arbeit mit externen HR Service Dienstleistern. Auch in diesen Bereichen war Hendrik Böhmer in leitenden Funktionen tätig, aktuell ist er HR Services Lead für die Unilever D-A-CH Region.

Der MX ist ausgebildeter Systemischer Coach (Coaching Akademie Hamburg) und Business Coach (The Works Partnership). Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind hier zum einen Management und Führung von Teams und insbesondere auch der Umgang mit Konflikten. Zum anderen die Erarbeitung von zentralen privaten und beruflichen Zielen und (Neu-) Orientierungen sowie das Thema „Was macht mich besonders und was unterscheidet mich von anderen / Mein USP“.

Der MX deckt die vorgenannten Bereiche in deutscher und englischer Sprache ab.

Der MX lebt mit seiner Frau und den beiden Söhnen im Norden Hamburgs und schätzt – auch wegen seiner Leidenschaft für das Windsurfen – die Nähe zur See. Und er genießt, zum Beispiel mit der Elbphilarmonie, die kulturellen sowie die  kulinarischen Angebote Hamburgs  – von der syrischen bis hin zur neuen deutschen Küche.

Kurzvorstellung:

Folge 27: Wieso benötige ich heutzutage einen Karriere-Coach?

Horst Reinecken als Career Coach: In der heutigen Zeit des „Arbeitnehmer-Marktes“ hat sich vieles verändert. Eine große Zahl von Headhuntern ist auf einem durch Fachräftemangel gekennzeichneten Arbeitsmarkt unterwegs, um die richtigen Kandidaten zu finden. Und zu umwerben. Ein höheres Gehalt oder andere Goodies erscheinen verlockend. Aber das Leben ist zu kurz, um kostbare Zeit im falschen Job zu verschwenden. Für die richtige Wahl beim Jobwechsel hilft der Karriere Coach.

Horst Reinecken

Horst Reinecken

Management Experts

Geschäftsführer der Reinecken Management Experts

  • Sales, Vertrieb & Marketing
  • Mentor für New Business Entrepreneure
  • Zertifizierter Business Coach
  • Networking für New Business meets Old Economy
  • Podcasting „Insidertipps von Entrepreneuren und Führungskräften- aus der Praxis für die Praxis“
  • Potenzial Analyse und zertifizierter REISS-Profile Master

2010 gründete Horst Reinecken die Management Experts mit der Absicht aktuelles Management-Wissen „aus der Praxis für die Praxis“ für Führungskräfte, Startups und wachsende Unternehmen zugänglich zu machen.

Hierfür gibt es jetzt unser Netzwerk, bestehend aus hauptberuflichen Entrepreneuren und erfahrenen Führungskräften. Als Mentoren geben wir nebenberuflich unser Faktenwissen im vertraulichen Gespräch weiter. Und öffnen Türen für engagierte Entrepreneure mit überzeugenden Business Modellen. Als Career Coach unterstützt Horst Reinecken zudem Menschen im Alter 50 plus in beruflichen Veränderungssituationen, für mehr Sinn im Job und Verbesserung der Einkommenssituation.

Horst Reinecken hat über 20-jährige Erfahrungen als Geschäftsführer im Mittelstand sowie als Manager in Konzernstrukturen der Beiersdorf AG, JP Morgan Chase sowie der Allianz SE mit den Schwerpunkten CEO, General Management sowie Marketing, Vertieb & Sales und Business Development.

Horst Reinecken verfügt über ein umfangreiches und über Jahre gewachsenes Kontaktnetzwerk zu Arbeitgebern sowie zu Investoren und Inkubatoren.

Horst Reinecken ist Bankkaufmann, Diplom-Kaufmann sowie vom Coaching-Berufsverband DVCT zertifizierter Business Coach sowie zertifizierter Master des REISS Motivation Profiles. Er lebt mit seiner Familie in seiner Geburtsstadt Hamburg. Seine Passionen sind Biographien, Oldtimer und Laufen im Chill-Modus und Cross-Lauf. Und ganz besonders liebt er inspirierende Gespräche mit Menschen, um Ideen zu entwickeln und deren Erfolg zu realisieren.

Kontakt


Folge 26: Neukundengewinnung: Praktische Tipps für mehr Erfolg und Motivation

Oliver Knoblauch, Geschäftsführer einer deutschen Software-Firma, über die Notwendigkeit von erfolgreicher Akquise und wie Sie diese erfolgreich meistern. 

Oliver Knoblauch

Oliver Knoblauch

Sophy GmbH

Experte für Digitalisierung

Der MX ist seit 2007 in leitenden Positionen in Unternehmen der Entertainmentwelt tätig. Von der Kommunikation bis zur Transaktion ist er in einer sich stark wandelnden Branche unterwegs und kennt die Chancen und Risiken der Digitalisierung in der Arbeitswelt.

Da diese meist mit einem Change-Prozess verbunden ist, profitieren seine Mitarbeiter und Kollegen von seiner umfangreichen Erfahrung mit dem DISG-Modell, welches ihm ermöglicht direkt auf die Persönlichkeiten einzugehen und diese zu fördern und auch Herausforderungen zu meistern.

Mit seinem hervorragendem Netzwerk aus Entscheidern, Geschäftsführern und Innovatoren bringt er zudem gerne Unternehmen und Arbeitnehmer zusammen und erzeugt dadurch eine Win-Win-Situation auf beiden Seiten.

Der MX wurde in Hamburg geboren und verfügt über Branchenexpertise und ein Kontaktnetzwerk aus Entscheidern in der Medienwirtschaft und der Entertainment Branche.

Digitalisierung
90%

Change Management
70%

Digitalisierung
90%

Agile Führung
95%

Mediation
70%

 

Kontakt


Folge 25: Human Resources – Mehr Lebendigkeit und Prozessqualität durch Scrum und Design Thinking

Sylke Jehna als Interim HR-Managerin über agile Methoden und mit welchen 6 Schritten es gelingt in Zeiten des Fachkräftemangels innovativ und mit einer aktiven Feedbackkultur die idealen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für das Unternehmen zu finden und zu binden.

Sylke Jehna

Sylke Jehna

Repräsentantin DGFP

Interim HR, Repräsentantin DGFP, Hamburg

Schwerpunktthemen:

    • Agile Führung und Zusammenarbeit, agiles Projektmanagement, New Work
    • Interaktive Konferenzen und Workshops (z.B. World Café, Open Space, Fishbowl)
    • Aufbau von Personalabteilungen für Start-ups und KMU
    • Mitarbeiter finden, binden und entwickeln: Talentmanagement von Personalmarketing, Recruiting und Onboarding bis Personal-, Team- und Führungskräfteentwicklung
    • Karriere- und Outplacementberatung, Coaching, Frauen in Führung, Netzwerken

Start moving! Die MX berät und begleitet HR, Menschen und Organisationen, die lebendiger, beweglicher und innovativer werden wollen. Sie unterstützt sie als Coach, Trainerin, Prozessbegleiterin und Moderatorin. Darüber hinaus managt sie Netzwerkgruppen für mehr als 100 Personaler. Sie hat über 15 Jahre Erfahrung im HR-Management in internationalen Konzernen und im Mittelstand.

Nach einer kaufmännischen Ausbildung und einem Auslandsjahr schloss die MX ihr Studium mit Schwerpunkt Erwachsenenbildung in Hamburg erfolgreich ab. Sie stieg 2000 in den Bereich Organisationsentwicklung & Training bei DaimlerChrysler Aerospace ein und begleitete die Raumfahrer bei der Internationalisierung und Nachwuchsentwicklung. Von 2003 bis 2017 übernahm sie Verantwortung als Führungskraft (Branchen: Erneuerbare Energien, Marketing-Services, Industriekameras), baute HR-Abteilungen auf und entwickelte insbesondere die Bereiche Personal- und Führungskräfteentwicklung weiter. Sie begleitete Wachstums- und Changeprozesse und optimierte die länder- und abteilungsübergreifende Zusammenarbeit – in einer guten Mischung aus strategischer und Hands-on-Herangehensweise. Mit ihren Teams gestaltete sie z. B. Onboarding-Programme, Mitarbeiterbefragungen und HR-Instrumente – immer mit der Überzeugung, dass Kundenorientierung und Mitarbeiterbeteiligung Garanten für Erfolg sind.
Die MX ist zertifizierter Scrum Master, Agile Coach, systemische Beraterin und Change Manager. Sie arbeitet auf Deutsch und Englisch. Seit vielen Jahren unterstützt sie Nachwuchskräfte, Studierende und Schüler*innen als Mentorin.

Die MX hält sich mit Yoga fit und hört gern skandinavischen Jazz. Sommer wie Winter ist sie gern draußen unterwegs und liebt es, in der Natur zu entspannen.

Kontakt

Folge 24: Verstehen, warum agile Strukturen in Unternehmen Sinn machen und wie man ein Leuchtturmprojekt startet

Christian Bieschke, Geschäftsführer der Eurofins Informations Systems, ist Experte für Digitalisierung und den Einsatz neuester Technologien (AR, IoT, Machine Learning) und Coach zum Thema agile Methoden (u.a. Scrum) und wie man erste „Leuchtturmprojekte“ startet.

Christian Bieschke

Christian Bieschke

Eurofins

Geschäftsführer und IT Director Food Germany

Schwerpunktthemen:
– New Work (Selbstverantwortung und Selbstorganisation)
– Management 3.0
– Arbeitsplatzkultur und Mitarbeiterzufriedenheit
– Persönlichkeitsentwicklung
– Agile Transitionen und Lean Change-Management
– Einführung und Skalierung agiler Softwareentwicklung (schwerpunktmäßig SCRUM)
– Digitalisierung und der Einsatz neuster Technologien (VR, AR, IoT, Machine Learning)

Den ersten Kontakt mit einem Computer hatte der gebürtige Hamburger MX bereits im Alter von 9 Jahren und seine ersten Erfahrungen im Leiten von Gruppen machte er mit 14 Jahren. Seit dem sind diese beiden Themen untrennbar mit ihm verbunden: Technologie und Menschenführung.

Der MX ist derzeit als Geschäftsführer der Eurofins Information Systems GmbH tätig, einem Softwareentwicklungsunternehmen mit über 70 Mitarbeitern, das interne Anwendungen für den Eurofins Konzern entwickelt. Eurofins ist ein Unternehmen aus dem Life-Science Bereich, das mit über 30.000 Mitarbeitern weltweit über 300 analytische Labore betreibt.
In seiner aktuellen Tätigkeit hilft er deutschen Lebensmittellaboren dabei, dass deren Laborprozesse maximal digital unterstützt werden, aber auch, dass diese weiterführend digitalisiert werden. Dabei spielen elektronische Schnittstellen zu Kunden und Geräten eine besondere Rolle.
Da das Finden von Talenten und das Halten von Personal gerade im IT-Bereich eine zunehmend große Herausforderung ist, kümmert sich der MX besonders gerne um die Bereiche Mitarbeiterzufriedenheit, Organisationsentwicklung und Arbeitsplatzkultur.
So konnte die Eurofins Information Systems GmbH in 2017 zwei Preise im Rahmen von „Great Place to Work“ gewinnen und erhielt jeweils eine Auszeichnung in den Wettbewerben „Deutschlands beste Arbeitgeber 2017“ und „Deutschlands beste Arbeitgeber ITK Branche 2017“.

Der MX hat Elektrotechnik an der Universität der Bundeswehr in Hamburg studiert und war bis 2010 als Offizier der Luftwaffe tätig. Bevor er zu Eurofins kam, leitete er die IT-Abteilung des Bundeswehrkrankenhauses in Hamburg und war IT-Leiter bei der Medivision, einem Unternehmen aus dem Medizinbereich.
In seiner Freizeit beschäftigt er sich gerne mit dem Internet of Things, Heimautomatisierung und Astronomie. Außerdem fährt er gerne Sportwagen und besucht regelmäßig Seminare zur Persönlichkeitsentwicklung.

Kontakt

Folge 23: Erfahrungen mit proaktiver Personalförderung in der Old Economy

Stephan Heitkämper, Head of HR & Legal bei der Biesterfeld AG, über Agilität vs Projektmanagement in einem dynamischen mittelständischen Handelsunternehmen sowie Erfahrungen mit systematischer Personalentwicklung für alle Beschäftigte.

Stephan Heitkämper

Stephan Heitkämper

Biesterfeld AG

Head of HR & Legal, Biesterfeld AG, Hamburg, Rechtsanwalt und zertifizierter SMC (Systemischer Management Coach)

Schwerpunktthemen:

  • Personal Coaching, Karriereplanung, Bewerbertraining, berufliche Neuausrichtung
  • Führung im Unternehmen, Führungskräfteentwicklung und –trainings
  • Professionelles Recruiting und Personalauswahl richtig gestalten
  • Personal- und Orgaentwicklung sowie Prozessoptimierung im Bereich HR, Changemanagement
  • Mediation und Konfliktmanagement

Der MX ist nach seiner Ausbildung als Jurist und Tätigkeit als Rechtsanwalt, seit nunmehr 12 Jahren im Personalmanagement tätig und bringt damit sowohl juristische Expertise als auch langjährige Praxiserfahrung als Führungskraft ein.

Der respektvolle Umgang mit Menschen und die Suche nach der praktikablen und wirtschaftlich sinnvollen Lösung sowohl im Streitfall vor Gericht, als auch im beruflichen Kontext als HR Manager stand und steht für ihn im Mittelpunkt. Der Wechsel in das Personalwesen war deshalb konsequent. Sein Einstieg erfolgte bei einem dynamischen Start-up Unternehmen und führte ihn über verschiedene Aufgabenfelder innerhalb eines großen Hamburger Gesundheitskonzerns zu seiner jetzigen Tätigkeit als Director HR bei einem internationalen Schifffahrtsunternehmen, nachdem er zuvor ebenfalls als HR Manager in der Schifffahrt tätig war.

Der MX kennt daher sowohl Mittelstands- als auch Konzernstrukturen. Dabei hat er sowohl schwierige Restrukturierungsprozesse im Konzern umgesetzt als auch Aufbauarbeit im Personalbereich geleistet. Das Thema Führung und richtige Personalauswahl und Entwicklung ist ihm dabei immer wieder als ausschlaggebender Faktor bei der Positionierung und erfolgreichen Weiterentwicklung von Unternehmen begegnet. Ergänzend ist der MX daher als Executive Management Coach nach der Hamburger Schule zertifiziert.

Der MX lebt in Hamburg, ist verheiratet, hat eine Tochter und hält sich als Ausgleich gern mit Judo fit.

Kontakt

Folge 22: So verhandeln Sie mit B2B-Einkäufern effektiv

Ulrich Overwin, Betriebsleiter und Bereichsleiter Einkauf im Maschinenbau, gibt spannende Tipps, um bei großen Verhandlungen mit neuen Auftraggebern eine Win-Win-Situation für beide Partner zu generieren und auf welche Punkte man sich vorbereiten sollte.

Ulrich Overwin

Ulrich Overwin

Maschinenbau

Betriebsleiter bei einem Maschinenbau-Unternehmen in Hamburg

Supply Chain Management – Logistik und Einkauf:

  • Gestaltung moderner Supply Chain Prozesse
  • Gestaltung von integrierten Beschaffungsprozessen
  • Projektmanagement, Kennzahlensysteme

Restrukturierung/Optimierung:

  • Begleitung bei der Entwicklung von Sourcing-Strategien
  • Restrukturierung von Beschaffungsorganisationen
  • Durchführung Make-or-Buy Entscheidungen

Planung und Prognose:

  • Optimierung der Materialplanung
  • Bestandsoptimierung
  • Verbesserung der Materialverfügbarkeit

Der MX (Dipl.-Ing.) verfügt über langjährige nationale und internationale Erfahrung bei sowohl bei namhaften Konzernen wie der Siemens AG, MAN AG (Neoman GmbH) und STILL GmbH, als auch bei mehreren mittelständischen produzierenden Unternehmen. Dabei war er unter anderem 3 Jahre in Polen zum Aufbau eine internationalen Produktionsverbundes verantwortlich für die übergreifende Logistik.

Der MX hat als Logistikleiter und Einkaufsleiter mehrfach unter Beweis gestellt, dass er in der Lage ist, komplexe Prozesse zu analysieren und klar zu restrukturieren und damit umfangreiche Rationalisierungspotentiale zu realisieren.

Der MX lebt mit seiner Frau und zwei Kindern zwischen Hamburg und Lübeck.

Kontakt

Folge 21: Als weibliche Führungskraft lernen loszulassen und zu vertrauen

Anke Sobotta, Leitung Finanzen und Controlling in der Handwerkskammer Hamburg, wie man als Controllerin mit Neigung zur Perfektion Führungskraft wird, es gelingt Wichtiges von Unwichtigem zu unterscheiden, loszulassen, atmosphärische Störungen mit Mitarbeitern heilen kann und schließlich gute Ergebnisse mit dem Team erzielt.

Anke Sobotta

Anke Sobotta

Handwerkskammer HH

Leiterin Controlling / Statistik in der Handwerkskammer Hamburg

Schwerpunktthemen:

  • Prozessoptimierung insbesondere im mittelständischen Konsumgüterbereich
  • Einführung Balanced Scorecard
  • Entwicklung von strategischen Controlling
  • Begleitung von Change Prozessen als Business Coach
  • Leitung von sozialen Einrichtungen

Die MX begann Ihre berufliche Laufbahn nach dem Studium der Betriebswirtschaft (Dipl.-Kffr., MBA) an der Universität Bayreuth (Schwerpunkte Managementlehre, Marketing und Controlling) in einer mittelständischen Unternehmensberatung in Hamburg. Schwerpunkt der 4-jährigen Tätigkeit waren Prozessoptimierungen im Bereich Vertrieb.

Erste Führungs- und allgemeine Managementerfahrung sammelte sie als Verwaltungsleiterin der Diakonie Rostock, einem Unternehmen mit ca. 300 Mitarbeitern. Auch aus privatem Umfeld sind ihr Belange und Spannungsfelder des sozialen und Nonprofit-Bereiches vertraut.

Als „beratungsorientierte Controllerin“ baute die MX für das Bildungszentrum der Handwerkskammer Hamburg das Steuerungsinstrument Balanced Scorecard auf und entwickelte das strategische Controlling für die Gesamtinstitution. Sie begleitete den umfassenden Change Prozess bei der organisatorischen und örtlichen Zusammenführung von drei Standorten zu einem Bildungszentrum. Als Leiterin Controlling ist der Aufbau eines Kennzahlen- und Risikomanagementsystems ein Schwerpunkt Ihrer Tätigkeit. Das besondere Interesse bei allen Controllingthemen liegt immer in der Gestaltung von Schnittstellen zwischen Abteilungen und den Kulturveränderungen, die durch die Einführung von Systemen stattfinden (müssen). Die MX ist seit 2007 DVCT-zertifizierter Business Coach.

In Ihrer Freizeit ist die MX oft auf dem Wasser anzutreffen und engagiert sich im größten europäischen Segelsozialprojekt „mirno more“ als Skipperin.

Kontakt


Ihre gesucht Folge ist nicht dabei?
Dann schauen Sie in unserer Gesamtübersicht 

Oder abonnieren Sie kostenlos unseren Podcast auf